Wohlbefinden & Lebenskraft

Begegnungen

von

Der Vorgeschmack, der Vorfreude gleich,
lässt uns're Sinne schon genießen,
weil man doch an Erfahrung reich,
wir den Kaffee jetzt schon riechen.

+
Kraft

von

Wer hat den Teddy nicht gekannt,
der uns beschützen wollte,
den man hielt in seiner Hand,
wenn man ins Bettchen sollte.

+
Obdach

von

Der Urinstinkt im Menschen lebt,
sucht daher nach Geborgenheit,
nach Schutz, Liebe, Nahrung er strebt,
in welchem Maß bestimmt die Zeit.

+
Gelenkigkeit

von

Alles ist meist in Bewegung,
was uns ebenfalls betrifft
und so spürt man jede Regung,
welche dem abträglich ist.

+
Patienten

von

Das Wartezimmer gut belegt,
hier gilt es abzuwarten,
was der Doktor dann erzählt
wie er legen wird die Karten.

+
Sonne hinter Wolken © Frank Wollmann
Energie

von

Es kommt auf die Polung an
wie groß dabei der Widerstand,
ob sich was bewegen kann,
liegt Jeden selber in der Hand.

+
Wolke in Hasenform © Ina Lilie
phantasie

von

Was immer uns're Augen seh'n,
erfassen uns're Sinne,
wollen uns're Welt versteh'n,
was immer man gewinne.

+
Dresden Bühlau Landschaft © Frank Wollmann
Erfahrungen

von

Denk nicht an die verlor'ne Zeit
nutz das Heute und das Morgen,
ist auch das Universum weit,
wir lösen nicht der Menschheit Sorgen.

+
Kraft

von

Beständigkeit in guten Dingen,
wer wünscht sich dies denn nicht,
doch wird dies nicht stets gelingen,
so muss man lernen auch Verzicht.

+
Zeichnung Stillleben © Frank Wollmann
Jahre

von

Das Alter bedeutet auch Verschleiß.
Dies richtet sich nach vielerlei,
in der Jugend macht's uns nicht heiß,
man fühlt sich quasi vogelfrei.

+
Pusteblume © Frank Wollmann
Zeit

von

Am Startpunkt kann man noch nicht steh'n,
da fehlen Zähne und so mancherlei,
allmählich lernt man dann zu geh'n,
beim Zähnen gibt es viel Geschrei.

+
Landschaft im Morgenlicht © Frank Wollmann
Tagwerk

von

Erstes Licht bricht seine Bahn,
allerorts beginnt das Leben,
irgendwo da kräht ein Hahn,
über'm Fluss die Nebel schweben.

+
Lebenslust

von

Kaldis wundersame Ziegen
Aufgedreht von roten Samen,
Früchte, die am Boden liegen,
Früh in Menschenhände kamen.

+
Zeichnung Singvogel © Frank Wollmann
Zeit

von

Liebe jeden schnöden Augenblick
bevor die Zeit zerrinnt,
sie kommt nicht wieder zurück,
genieß das Jetzt, solang der Vogel singt.

+
Technik

von

Menschen wollen sich fortbewegen,
Otto hat dies schnell erkannt,
Benz lässt uns dies erleben,
Im deutschen Automobile-Land.

+
klappbar

von

Da klappt’s einen die Klappen runter,
wenn diese nicht mehr offen steh'n,
schaut man nicht mehr munter,
kann hinter Klappen nicht die Klappen seh'n.

+
Gedanken

von

Warmes Licht den Raum erhellt,
Ruhe im Äther liegt,
ein stummer Vogel sich zugesellt,
der schon lange nicht mehr fliegt.

+
Abenteuer

von

Des Lebens Film läuft von Beginn,
nur die Kulissen sind verschieden,
welch Schauspieler ich auch bin,
das Drehbuch wird stets neu geschrieben.

+
Beschwingt

von

Das Leben täglich zu entdecken,
welch Alter man auch schon erreicht,
die Neugier ständig neu zu wecken,
dass man sich fühlt dann federleicht.

+
Vertrauen

von

Ein Tag an dem die Sonne steigt,
sich glänzend hoch am Himmel zeigt.
Dennoch er Anderes hält bereit,
denn heute ist es nun so weit.

+