Die neuesten Wortgedanken
Sommer

von

Die Luft Weiß-blau vom Himmelslicht,
solch einen Tag vergisst man nicht.
Der feine Sand vom Wind verweht,
die Sonne abends untergeht..

+
Seebrücke Ostsee © Frank Wollmann
selbst

von

Wovon lass ich los,
vom alten Leben,
die Chancen sind groß,
sich nun zu erheben,

+
Zeichnung Garten © Frank Wollmann
Anders

von

Nicht von der Stange muss man sein,
die Norm lässt sich kaum fassen,
oft ist sie eng und viel zu klein,
man muss den Menschen Freiheit lassen.

+
Potsdamer Schloss © Frank Wollmann
Pracht

von

Ganz ohne Sorge wir heut schauen,
welches Werk hier wohl vollbracht,
können dabei ja nur staunen
wie man's damals so gemacht.

+
Zeichnung Baum © Frank Wollmann
fleißig

von

Nutzt bei der Arbeit fleißig Eure Hände,
so wie auch wir es einst getan,
sichert uns so die verdiente Rente,
auch ihr werdet einmal Veteran.

+
Sonnenuntergang © Frank Wollmann
Seele

von

Befreit sind Seele, gestärkt das Herz,
vergessen all der Alltagsschmerz.
Das Tor des Lebens aufgeschlagen,
jetzt lass ich mich auf Händen tragen.

+
Buga Dekoration © Frank Wollmann
paradiesisch

von

Ein Meer von Farben, bunt die Gicht,
die Formenvielfalt unbeschreiblich,
ein Spiel von Schatten und von Licht,
Genuss der Sinne wahrlich reichlich.

+
Kinderfüße © Frank Wollmann
Wipfel

von

Die kleinen Füße sind gestreckt,
ganz auf den Zehenspitzen
wird wohl gerade was entdeckt,
da muss man sich abstützen.

+
Zeichnung Berglandschaft © Yuliya Drogalova
Himmelsdach

von

Der Mantel der Nacht uns Stille schenkt,
gedämpft sind Laute und grelles Licht,
er uns're Sinne in Träume lenkt,
denn wir vergessen Erlebtes nicht.

+
Selbstbildnis © Frank Wollmann
Zeichen

von

Es gibt ein Alter, das ist klar,
gleich, ob man da noch fit,
dass dies mehr als die Hälfte war
auf des Lebens Ritt.

+
Häuser © Yuliya Drogalova
Gespür

von

Ein Weimaraner ist ein Typ,
weiß, was er will und ist meist lieb,
sofern er wird nicht grad gereizt,
er nie mit seiner Treue geizt.

+
Foto Wald © Frank Wollmann
Sonnenuntergang

von

Zufriedenheit stellt sich schon ein,
da muss kein großer Luxus sein,
vielmehr kommt es darauf an,
dass man sich schon erfreuen kann,

+
Gemälde See © Yuliya Drogalova
Freiheit

von

Die Landschaft schließt die Orte ein,
der See sie allesamt verbindet,
dazu noch warmer Sonnenschein,
wer da kein Plätzchen für sich findet.

+
Zeichnung Sportler © Frank Wollmann
Tor

von

Public viewing muss heut sein,
stellt den Sender richtig ein.
Heute kommt es darauf an,
was uns're Mannschaft wirklich kann,

+
Springbrunnen © Frank Wollmann
leben

von

Daheim ist Daheim,
wird jeder wohl sagen,
doch ist man dort allein,
stellen sich viele Fragen

+
Zeichnung Brunnen © Frank Wollmann
kühl

von

Schmeckt die Arbeit süß wie Eis,
ist es im Büro dir viel zu heiß,
dann gehe ganz einfach Heim
und richte Home Office dir ein.

+
Spatz © Frank Wollmann
munter

von

Er hat sich tatsächlich verwandelt,
dem Alltagsstress so zu entgehen,
mit jedem Gast er anbandelt,
was gut ist zu versteh'n.

+
Mohnblumen © Frank Wollmann
Grüße

von

Die Sonne hat es im Kalender steh'n,
denn heute muss man feiern,
drum strahlt sie besonders schön,
in Österreich, Sachsen und auch Bayern.

+
Comic Zeichnung © Frank Wollmann
Jungen

von

Hat der Löwe den letzten Schuss gehört,
konnte er sich in Deckung bringen
oder ist er noch verstört
und ihm wird es nicht gelingen,

+
Zeichnung Mohnblumen © Frank Wollmann
geknickt

von

Das Wetter lässt das Wasser fließen,
die Pflanzen hoffen auf das Gießen ,
die Menschen auf kühlende Getränke,
das Eis schmilzt, heiß sind uns're Hände,

+
Zeichnung Strand © Frank Wollmann
Strand

von

Es flimmert die Luft überm Asphalt,
die Pflanzen reichlich dürsten,
selbst in der Nacht wird es nicht kalt,
man könnt sich in die Fluten stürzen.

+
Zeit

von

Die Jahre hinterlassen Spuren,
der Glanz der Jugend schnell vorbei,
Vergangenheit geht nicht verloren,
was immer es gewesen sei.

+
Zeichnung Weinflasche © Frank Wollmann
frei

von

Wer früh genug zum Himmel schaut,
kann roten Wein dort trinken,
man kaum ja seinen Augen traut
wie uns die Trauben winken.

+
Sinne

von

Gepflückt und liebevoll gebunden,
erstrahlt die frische Farbenpracht,
um Treu und Liebe zu bekunden,
was die Beschenkte glücklich macht.

+
gebannt

von

Vorbei der Panoramablick,
vorbei das morgendliche Bad,
noch einmal schauen wir zurück,
weil's Urlaubsende naht.

+
Einsatz

von

Die Kameraden dieser Wehr,
Respekt muss man ihnen zollen,
sie kommen rasend schnell daher,
wenn sie etwas löschen sollen,

+
Stille

von

Ein Zauber die Natur aufweckt,
ein Farbenband die Berge streift,
die Sonne scheinbar noch versteckt,
hat den Zenit noch nicht erreicht.

+
Kraft

von

Träume können Zukunft sein,
aus Erlebten meist geboren,
stellen sie sich dann noch ein,
ist man dafür auserkoren.

+
Stickbild mit Baby © Frank Wollmann
Geborgenheit

von

Geboren wird man winzig klein,
allmählich wird man groß,
tritt ins Erwachsensein,
verlässt der Mutter Schoß.

+
Zeichnung Landschaft © Frank Wollmann
Richtung

von

Ein Jeder sucht nach seinem Weg,
die Tür der Welt steht offen,
manchmal verläuft er grad, mal schräg,
mit Fleiß darf man stets hoffen,

+

Über wortgedanken.de

Erlebtes, Gehörtes und Berührendes ...

halte ich gern mit meinen Worten fest und teile das eine und andere Gedicht mit Freunden, Nachbarn und Kollegen. Sie ermutigten mich, diese Eindrücke und Emotionen von der Natur, den Menschen, den Streiflichtern über Feste, Jahreszeiten u. v. m. einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen.

So entstehen seit vielen Jahren Gedichte, die ich gelegentlich mit eigenen Zeichnungen oder Fotos illustriere. Menschen ein Lächeln, ein Nachdenken oder auch Tränen der Entlastung schenken zu können, ist das, was mich inspiriert, meine Wahrnehmungen in Wortgedanken zu fassen und zu bebildern.

Sind Sie neugierig geworden? - zögern Sie nicht, entdecken Sie Parallelen zu Ihren eigenen Wahrnehmungen und Befindlichkeiten. Viel Spaß.

Ihr Frank Wollmann, Autor

Instagram:
@wortgedanken.de